Stadtbezirksamt Prag 6 - Offizieller Server


Hauptseite ›› Stadtbezirk Prag 6 ›› Realien ›› Ausflugstipps ›› Radwanderwege

Radwanderwege

 

Neuer Radwanderweg von McDonald`s [an der Evropská ulice] zur Straße Veleslavínská ulice.

Große Radrundroute

Radwanderweg zwischen Dejvice und Veleslavín [VE-DE]

Radwanderweg aus Sobín nach Stromovka [Nr. 201]

Radwanderweg zwischen Letná und Bøevnov [BØ-LE] 

Radsport- und -tourismus gehören zu den gesündesten Bewegungsaktivitäten überhaupt und der Bebauungs- und Landschaftscharakter von Prag 6 verlocken regelrecht dazu, sich in den Fahrradsattel zu schwingen – sei es zu Sport und Entspannung oder zum Kennen lernen der hiesigen Sehenswürdigkeiten, Baudenkmale und Naturszenerien. Auch der größte Teil der gerade beschriebenen sieben Spaziergänge kann man mit dem Rad absolvieren, für Radfahrer wurden jedoch 3 Radwanderwege mit Anschlussmöglichkeit an Fernradrouten errichtet.

Alle Radwanderwege sind mit gelben Symbolen ausgewiesen, immer mit Kennzeichnung der Route, Richtung, des Zielorts und der Zwischenetappe, mit entspr. Entfernungsangaben oder Abzweigungen. Diese Symbole bieten eine ausreichende Grundorientierung, sie befinden sich jeweils an Strommasten oder besonderen Pfählen. Die Pfade decken oder überkreuzen sich mit den voran beschriebenen Wanderwegen. In der Absicht, die Nutzung der Radwanderwege zu erleichtern und zu verbessern, folgt in der nachstehenden Übersicht eine Charakteristik der einzelnen Etappen und dies entweder durch kurze Beschreibung oder durch Verweise auf die Nummern der Fußwanderwege, wenn diese aneinander anknüpfen.

Neuer Radwanderweg von McDonald`s [an der Evropská ulice] zur Straße Veleslavínská ulice.

Diese neue Radroute wurde am 20. September 2004 eröffnet und führt vom McDonald`s (an der Evropská ulice) zur Veleslavínská ulice. Sie misst 2 km.

ZURÜCK zum Radwanderweg-Verzeichnis


Große Radrundroute

Diese 50 km lange Radroute wird auch ‚Große Radrundroute‘ genannt und folgt dem Streckenverlauf des Radrennens ‚Prager 50-Kilometer-Rennen‘ (Pražská padesátka). Sie beginnt am Studentenheim (Studentský dùm) in Dejvice und führt über Tuchomìøice nach Okoø, von wo sie nach Dejvice zurückführt.

Die komplette Route ist im Gelände ausgewiesen, an zwei Stellen befinden sich zudem zwei kurze Verbindungsstrecken, sodass aus einer großen Rundroute gleich drei entstehen – eine lange, mittellange und kurze Runde. Deshalb fühlen sich hier Freizeitradler oder sportliche Radfahrer gleichermaßen wohl. Außer Informationstafeln über die Route, Sehenswürdigkeiten und Naturphänomene in der Umgebung der Route verlocken aber auch Informationstafeln zum Rasten, die über gesellschaftliche, Kultur- und Sportveranstaltungen in den umliegenden Orten informieren. Gerade dieses informativen Umfelds wegen ist diese Radroute ideal für ganztägige Radausflüge mit der ganzen Familie, als auch für Erlebnis-Radtouren, die mit dem Kennen lernen des Naturschutzgebietes verbunden sind.

Die 3D-Karte dieser Radroute können Sie H (pouze èesky)IER downloaden (Format avi, 13MB)

 

ZURÜCK zum Radwanderweg-Verzeichnis


Radwanderweg zwischen Dejvice und Veleslavín [VE-DE]

Ortslage von Bubeneè, die Dejvice-Lokalitäten Podbaba und Šárka, Jenerálka, Nebušice, vorbei an der Wilden Šárka (Divoká Šárka), Džbán, Veleslavín 

Ausgangspunkt: Rand der Straße Papírenská hinter der Eisenbahnbrücke an Bahnhof Bubeneè. Ebenfalls Anschluss an den Radweg durch Stromovka.

Die Straße Papírenská in voller Länge durchfahren (siehe 4), weiter an der Ausfallstraße Podbabská und unter der Eisenbahnbrücke hindurch nach links in die Straße V Podbabì abbiegen und bis Bøetislavka weiterfahren, von dort durch das Tal der Stillen Šárka (Tichá Šárka) bis nach Jenerálka (siehe 7).

In Jenerálka nach rechts abbiegen und danach nach links auf der Straße nach Nebušice. Der größte, in Prag 6 eingemeindete Ort, erste Erwähnungen des Ortes stammen aus dem Jahre 1273, Kirche des hl. Kyrill und Method aus dem Jahre 1866. Vor dem Zentrum des Ortes ist rechter Hand der ansteigenden Straße das neue, umfangreiche Objekt einer internationalen Schule mit Sportanlagen und modernem Dorf zu sehen.

Bei der Schule im Zentrum des Ortes, biegen wir nach links in die Straße Nad Želivkou und in die anschließende Straße Pod hájovnou ab und fahren auf der ausgewiesenen Route durch einen weitläufigen Waldpark über dem Tal der Wilden (Divoká) Šárka zwischen Nebušice und Liboc – nicht ins Tal hinunter fahren, der Talweg ist kein Radweg!

Vorbei an der Talsperre Džbán (siehe 7) und dem angrenzenden Campingplatz, durch die Straßen Nad lávkou, K Èervenému vrchu und Vokovická durch Vokovice (siehe 3) und über die Straße Evropská tøída und den Bahnübergang nach Veleslavín (siehe 3). Hinter dem Bahnübergang kurz nach rechts

Straße u Sadu – Ende der Radroute in Länge von ca. 16 km. Das Streckenrelief ist zumeist flach, lediglich von Jenerálka nach Nebušice und an dessen Rand gibt es größere Anstiege. Die Route knüpft an Radroute Nr. 201 zwischen Stromovka und Sobín an, auf dieser kann man nach Dejvice zurückkehren.

ZURÜCK zum Radwanderweg-Verzeichnis


Radwanderweg aus Sobín nach Stromovka [Nr. 201]

Sobín, Øepy, Bílá Hora, Hvìzda, Petøiny, Veleslavín, Oøechovka, Dejvice, Bubeneè, Stromovka

Ausgangspunkt ist der Ort Sobín westlich von Prag 6, die Route führt weiter über Øepy und nach Prag 6 klettert sie nach Bílá Hora hinauf (siehe 3). Durch die Straßen Èistovická und U borovièek bis zum Zentrum der Gemeinde und dann quer über die Straße Bìlohorská tøída.

 In Nähe – die Kirche der Siegreichen Jungfrau Maria und ein historisches Gasthaus (siehe 3).

Durch die Straßen Thurnová, Haberfeldova, Moravanù und Pozdeòská bis zum Wildgatter Hvìzda (Stern) (siehe 3). Der Radweg führt um den östlichen Teil des Wildgatters herum nahezu bis zum Haupteingang, (Anschlussmöglichkeit an Radroute BØ-LE) und anschließend auf der Straße U Hvìzdy entlang, hier nach rechts zur Wohnsiedlung Petøiny und zum Platz Heyrovské námìstí abbiegen (siehe 3).

Von hier durch die Straßen Pøedvoje und Na Okraji nach Veleslavín (siehe 3), Anschlussmöglichkeit an die Radroute VE-DE.

Auf den Straßen Pod Petøinami und ‚Pod Novým lesem‘ bis zur Lokalität

Oøechovka (siehe 6), auf der Straße ‚Nový lesík‘ zur Straße Cukrovarnická hinab und nahezu an deren Ende zur Straße Evropská tøída hinunter. Vor deren Überquerung – linker Hand das Gebäude des Vorkriegsgymnasiums und rechter Hand das Hotel Diplomat.

Hinter der ‚Evropská tøída‘ auf der Straße Kolejní ulice über das ausgedehnte Hochschulgelände (siehe 1) und am Fleming-Platz, vorbei am Vorkriegsgebäude des Landwirtschaftlichen Forschungsinstituts nach rechts und sofort wieder nach links in die Anton-Èermák-Straße, vorüber am Friedhof von Bubeneè, unter der Eisenbahnbrücke hindurch.

Am Rande der Straße Papírenská – Anschlussmöglichkeit an Radroute VE-DE.

Der Radweg führt weiter nach Stromovka. Länge der Route von Sobín nach Stromovka bis zum Rand der Straße Papírenská ca. 17km, von Bílá Hora ca. 10km. Etwas abschüssigeres Gelände zwischen Petøiny und Veleslavín und bei Oøechovka.

ZURÜCK zum Radwanderweg-Verzeichnis


Radwanderweg zwischen Letná und Bøevnov [BØ-LE]

Letná-Park, Park Chotkovy sady, entlang der Prager Burg, Bøevnov, Strahov-Stadien, Ladronka, Vypich, Hvìzda 

Der Radweg beginnt auf dem Gebiet von Prag 7 im Letná-Park (Letenské sady), über die Fußgängerbrücke über die Straße Chotkova führt er in den Park Chotkovy sady auf dem Territorium von Prag 1. Im Chotek-Park das Denkmal des Schriftstellers Julius Zeyer und das Lustschlösschen der Königin Anna.

Der Ausgangspunkt auf dem Gebiet zwischen Prag 6 und Prag 1 befindet sich am Parkausgang, in Nähe des Písek-Tores (siehe 4).

Der Radweg führt danach auf einem längeren Abschnitt auf den Bürgersteigen an den Straßenbahngleisen durch die Straße Jelení, linker Hand an der Anlage der Prager Burg vorbei, dann durch die anknüpfende Kepler-Straße bis zum Strahov-Gebiet.

Nach rechts in die Straße Hládkov abbiegen (in Gegenrichtung führt die Route durch die Straße Parléøova) auf das Gebiet von Bøevnov (siehe 2) dann nach links über die Straße Bìlohorská tøída, kurz auf der Straße Vaníèková entlang und dann auf der nach rechts abbiegenden Straße Chodecká zu den Strahov-Stadien. Das Große Stadion wurde in der Zeit zwischen den Weltkriegen für Sokol-Treffen erbaut.

Durch die Straßen Maratonská, Bìžecká und Atletická bis zum Park beim Anwesen Ladronka (siehe 2).

Danach auf dem Fußweg an der Straße Bìlohorská entlang und nach deren Überquerung auf dem Weg zum Haupttor des Wildgatters Hvìzda, wo der Radwanderweg BØ-LE endet und an Radroute Nr. 201 anknüpft. Der Radwanderweg BØ-LE misst ca. 7 km, auf dem Gebiet von Prag 6 ca. 6 km. Zwischen Bøevnov und den Strahov-Stadien ist ein etwas steilerer Anstieg zu bewältigen.

Der Stadtbezirk Prag 6 organisiert für Radsportler alljährlich das Radrennen ‚Pražská 50‘. Die Rennstrecke führt aus Dejvice in zahlreiche Orte und Lokalitäten nördlich von Prag, u.a. zur Burg Okoø und zur Burgstätte Budeè. Ausführlichere Informationen hierzu werden in der Regel im Monatsheft ‚Šestka‘ (Die Sechs) veröffentlicht und stehen ansonsten im Stadtbezirksamt von Prag 6 zur Verfügung.

ZURÜCK zum Radwanderweg-Verzeichnis (pouze èesky)

 


--- Ende der gedruckten Seite www.praha6.cz ---

Stadtbezirksamt Prag 6
Ès. Armády 23, 160 52, Prag 6

Kontakt

Telefon - Zentrale: 220 189 111
Kostenlose Infos: 800 800 001
Fax: 220 189 111
Email: podatelna{et}praha6{punkt}cz
Datenbox: bmzbv7c
Web: http://www.praha6.cz